Rezepte Snacks Vegan

Vegane Raita – indischer Dip mit Sojajoghurt

21. März 2020

*WERBUNG / Affiliate Links / Markennennungen

Als Vorspeise zu Naan-Brot oder als frisches Topping im Curry oder Dal – mein Rezept für vegane Raita gehört bei mir mittlerweile zu jedem indischen Essen dazu. Ursprünglich mit Kuhmilchjoghurt zubereitet, wird für dieses Raita-Rezept ganz einfach eine pflanzliche Joghurtsorte verwendet. Damit lässt sich der indische Klassiker easy peasy „veganisieren“ und schmeckt dabei mindestens genauso gut wie das Original!

vegane Raita

Vegane Raita – rein pflanzlich mit Sojajoghurt

Viele sind der Auffassung, dass vegan kochen und essen super kompliziert ist und meistens viel Aufwand erfordert. Dabei lassen sich die meisten Rezepte sehr einfach vegan zubereiten. Das beste Beispiel: sämtliche Rezepte mit Joghurt. Egal ob als frische Zutat in Dips, zum Kochen in Saucen oder beim Backen – vegane Joghurtsorten sehen nicht nur aus wie Joghurt, sondern riechen, schmecken und haben dieselbe Konsistenz. Dadurch erzielt man mit ihnen auch beim Kochen und Backen die gleichen Ergebnisse wie mit tierischen Produkten. Mittlerweile gibt es zudem so viele Marken, die pflanzliche Joghurts anbieten, dass man sich seine Lieblingssorte aussuchen kann. Für dieses Rezept verwende ich aber ganz klassischen Sojajoghurt ohne Zuckerzusatz.

vegane Raita

Vegane Raita – die Gewürze machen den Unterschied

Raita ist sozusagen die indische Antwort auf Tsatsiki. Beide Joghurt-Saucen dienen als Vorspeise zusammen mit Fladen- oder eben Naan-Brot. Sie schmecken aber auch super als Dip zu sämtlichen anderen Gerichten der jeweiligen Länderküche. In beiden Fällen verleihen aber erst die besonderen Gewürze den Joghurt-Dips ihren typischen Geschmack und besonderes Aroma. Für meine vegane Raita sorgen frische Minze, Kreuzkümmel, Cayenne, Zwiebeln und Gurken für das typisch indische Geschmackserlebnis.

vegane Raita

Zutaten für 8 Portionen

  • 280 g Sojajoghurt (z.B. von Alpro)
  • 135 g Soja-Skyr (z.B. von Alpro)
  • 100 g Gurke
  • 3 EL rote Zwiebeln (fein gewürfelt)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 3 EL Minze (fein gehackt)
  • 1/2 TL Cayenne
  • Salz

Nährwerte pro 100g / Portion

  • Kalorien: 45 kcal / 30 kcal
  • Eiweiß: 21 g / 14 g
  • Kohlenhydrate: 10 g / 6,5 g
  • Fett: 11 g / 7,5 g

Zubereitung

Benötigte Zeit: 10 Minuten.

  1. Frische Minze und die Zwiebeln fein schneiden.

  2. Den Sojajoghurt und den Soja-Skyr zusammen in eine Schüssel geben und kurz glattrühren.

  3. Die restlichen Zutaten und Gewürze hinzufügen und alles miteinander mischen und für ca. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Tipps

  • Die vegane Raita hält sich luftdicht verschlossen bis zu 5 Tage im Kühlschrank.
  • Der Dip funktioniert auch super als frisches Topping zu sämtlichen indischen Curries, Dal-Variationen oder als Dip zu Papadams oder Gemüse-Sticks.

Wenn euch mein Rezept für vegane Raita gefallen hat, schaut auch mal bei meinen anderen indisch inspirierten Rezepten für Naan-Brot und rotes Linsen-Dal vorbei. Hinterlasst mir auch gerne einen Kommentar oder besucht mich für regelmäßige Updates und Neuigkeiten auf  InstagramPinterest oder Facebook. Ich freue mich auf euch!

The Soul Food Lover

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar