Lifestyle

5 Superfoods für einen glücklichen Bauch

10. Oktober 2018

*Disclaimer: Dieser Blogartikel spiegelt meine persönlichen Erfahrungen und Kenntnisse auf Grundlage eigener Recherchen wieder und ist kein professioneller Ratgeber.

Zu viel Stress, das falsche Essen oder auch mal das ein oder andere Gläschen zu viel – unser Bauch meldet sich irgendwann. Und das zu Recht: Schließlich leistet er Tag für Tag harte Arbeit und gilt nicht ohne Grund als eines der wichtigsten Organe für ein funktionierendes Immunsystem und unsere Gesundheit! Deswegen sollten wir unserem Bauch auch die Aufmerksamkeit schenken, die er verdient, oder? Heute gibt’s quasi einen Blumenstrauß an unsere Körpermitte – in Form von 5 Superfoods, die unseren Bauch  glücklich machen! 

Superfoods für einen glücklichen Bauch


1. Superfoods für einen glücklichen Bauch – Avocados

Avocados wirken sich dank ihrer zahlreichen Ballaststoffe und ungesättigten Fettsäuren positiv auf unsere Verdauung aus. Zusätzlich wird das in der grünen Frucht enthaltene Beta-Carotin in unserem Körper in Vitamin A umgewandelt, welches wiederum den Aufbau einer gesunden Darmschleimhaut unterstützt. Egal, ob als Guacamole, im Smoothie oder als Extra im Salat – Avocado macht unseren Bauch glücklich!

Superfoods für einen glücklichen Bauch


2. Superfoods für einen glücklichen Bauch – Haferflocken 

Auch Haferflocken verfügen über eine große Menge an unverdaulichen Ballaststoffen und unterstützen so eine gesunde Verdauung. Die Ballaststoffe binden zudem überschüssige Säuren und legen sich schützend auf die Wände von Magen und Darm.

Wer keine Lust auf schnödes Müsli hat, um seiner Verdauung etwas Gutes zu tun, kann sich ein paar Inspirationen bei meinen Frühstücksrezepten holen! 

Superfoods für einen glücklichen Bauch


3. Superfoods für einen glücklichen Bauch – Chia-Samen

Neben ihren tollen Nähwerten und ihrem ebenfalls hohen Ballaststoffanteil, sind Chia-Samen auch für ihre besonderen Quelleigenschaften bekannt. Sie erlangen durch die Zugabe von Flüssigkeit etwa das 3-fache ihrer eigentlichen Größe. Das Aufquellen der Samen erzeugt somit ein insgesamt größeres Volumen bei der Nahrungsaufnahme und fördert so die Verdauung. Um alle Vorzüge von Chia-Samen zu nutzen, gibt’s hier noch ein paar easy Tipps wie ihr die Samen in euer tägliches Essen integrieren könnt:

Klassiker – Grundrezept für Chia-Pudding (für 2 Portionen)
  • 200 ml Mandelmilch
  • 2 El Agavendicksaft
  • 36 g Chia-Samen
  • 1 El Agavendicksaft/ Ahornsirub
  • optional: 1 EL Zitronensaft

Alle Zutaten mischen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Anschließend könnt ihr den Chia-Pudding nach Belieben verfeinern. Zum Beispiel mit Gewürzen (Zimt, Vanille) oder frischen Früchten.


Weitere Rezeptinspirationen mit Chia-Samen

Chia-Samen können dank ihres neutralen Geschmacks eigentlich überall hinzugefügt werden: z. B. im Müsli, Porridge oder Smoothie! Dazu einfach 1 EL untermischen und für mindestens 15 Minuten beiseite stellen, so können die Samen quellen.

Superfoods für einen glücklichen Bauch


4. Superfoods für einen glücklichen Bauch – Kurkuma

Auch Kurkuma hat’s in sich! Die Heilpflanze gilt nicht ohne Grund als Allzweck-Waffe bei sämtlichen Magen-Darm-Beschwerden! Durch ihre Inhaltsstoffe – insbesondere Curcumin und das ätherische Öl Turmerin – wird die Verdauung effektiv unterstützt und entlastet. So wirkt Kurkuma gegen Völlegefühl, hilft bei der Verarbeitung von fettigem Essen und lindert zahlreiche Begleiterscheinungen einer angeschlagenen Körpermitte.

Superfoods für einen glücklichen Bauch


5. Superfoods für einen glücklichen Bauch – Ingwer

Allein der Geruch von Ingwer löst in mir ein Glücksgefühl aus! Und auch als Zutat wirkt die Wurzel dank ihrer Scharfstoffe, insbesondere Gingerol, und ätherischen Öle zuverlässig  gegen Beschwerden wie Übelkeit und Appetitlosigkeit. 

Superfoods für einen glücklichen Bauch


Ingwer und Kurkuma ergänzen sich optimal! Es macht also Sinn sich ihre Eigenschaften zusammen zu Nutze zu machen! Hier ein paar Tipps wir ich die zwei Zutaten am häufigsten verwende!

Kurkuma-Ingwer-Tee
  • 240 ml heißes Wasser
  • ¼ TL Kurkumapulver
  • ¼ TL Ingwerpulver oder geriebene Ingwerwurzel
  • optional: 1 EL Zitronensaft
  • optional:  etwas Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup

Lasst den Tee etwa 5 Minuten ziehen und trinkt 2-3 Tassen über den Tag verteilt am besten eine halbe Stunde vor dem Essen.

Goldene Milch aka Kurkuma-Latte
  • 1 TL Kurkuma-Latte-Pulver
  • 230 ml Pflanzenmilch
  • ggf. etwas Ahornsirup zum Süßen

Etwa 50 ml Milch mit dem Kurkuma-Latte-Pulver vermischen und die restliche Milch nachgießen. Anschließend das Ganze im Topf für 5 Minuten oder in der Mikrowelle erhitzen (ca. 2 Minuten bei 700 Watt).


Weitere Rezeptinspirationen für Kurkuma und Ingwer

Alternativ könnt ihr Kurkuma und Ingwer (am einfachsten in Pulverform) auch in euren alltäglichen Rezepten verwenden. Zum Beispiel mit einem je  1/4 TL im Porridge, Saft, Smoothie oder als Gewürz in Suppen, Currys oder beim Backen. Netter Nebeneffekt – eure Speisen bekommen eine schöne kräftige Farbe und durch den Ingwer zusätzlich Geschmack!


Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, hinterlasst mir gerne einen Kommentar. Für regelmäßige Updates und Neuigkeiten besucht mich auf  InstagramPinterest oder Facebook. Ich freue mich auf euch!

The Soul Food Lover

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar