Hauptgerichte Rezepte Vegan Weihnachten

Veganer Strudel mit verschiedenen Füllungen

21. Dezember 2018

*WERBUNG / Markennennung 

Weihnachten steht vor der Tür – das heißt, es ist höchste Zeit sich zu überlegen, was es an Heiligabend zu essen geben soll. Für alle, die noch auf der Suche nach einem leckeren und veganen Rezept sind, habe ich die ideale Lösung: leckere und herzhafte Strudel mit verschiedenen Füllungen! Das Besondere des folgenden Rezeptes: Während die Strudel-Basis immer dieselbe bleibt, können wir bei der Füllung richtig kreativ werden! So habe ich für euch heute drei Strudel mit verschiedenen Füllungen vorbereitet. Da ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei!

Strudel mit verschiedenen Füllungen


Die Qual der Wahl – diese drei Strudel mit verschiedenen Füllungen überzeugen mit Geschmack!

Auf die inneren Werte kommt es an, auch beim Strudel! Zur Auswahl stehen ein Pilz-Strudel mit feinen Champignons und Maronen, ein Kürbis-Strudel mit Karotten-Gemüse und ein Lila-Kartoffel-Strudel! Allesamt werden von einer himmlischen und knusper-leichten Lage Blätterteig umhüllt. Die Basis-Schicht für jede Strudel-Variation ist dabei eine aromatische Kräuter-Polenta. Die restliche Füllung lässt sich danach je nach Geschmack anpassen! Hier kommen meine drei Vorschläge, die selbst einen nicht-Veganer überzeugen.

Strudel mit verschiedenen Füllungen


Veganer Strudel mit Champignon-Maronen-Füllung

Dieser Strudel überzeugt mit einer weihnachtlich-würzigen Füllung aus Champignons und Maronen! Zusammen mit der Basis aus Kräuter-Polenta und cremigem Knoblauch-Kartoffel-Stampf ist diese Strudel-Variante ein absolutes Winter-Träumchen!

Strudel mit verschiedenen Füllungen


Veganer Strudel mit zweierlei Kartoffelfüllung

Zur Weihnachtszeit findet man sie überall: violette Kartoffeln! Und weil ich Kartoffeln in jeglicher Form l-i-e-b-e, ist dieser Strudel quasi das öffentliche Bekenntnis meiner bedingungslosen Zuneigung für dieses Gemüse! Also bitte Applaus für diesen wunderbar-cremigen Lila-Kartoffel-Strudel!

Strudel mit verschiedenen Füllungen


Veganer Strudel mit Kürbis-Karotten-Füllung exotisch gewürzt

Und zu guter letzt kommt noch etwas mehr Farbe ins Spiel: Die wunderbare dritte Strudel-Variante überzeugt geschmacklich mit einem etwas exotischerem Einschlag: Curry, Ingwer, Kurkuma und Chili machen diesen Kürbis-Karotten-Strudel zu einem besonderen Geschmackserlebnis! Anstelle des bei den anderen Varianten verwendeten Kartoffel-Stapfes, sorgt ein fein-samiges Kürbispüree für eine süß-herzhafte Note. Überzeugt euch selbst!

Strudel mit verschiedenen Füllungen



Hinweis: Die Zubereitung dieses Rezepts erfordert etwas mehr Zeit, ist jedoch von den Arbeitsschritten her nicht kompliziert und kann einfach zubereitet werden. Im Anschluss findet ihr das Rezept für die Strudelbasis, welches Mengen-technisch für 3 Strudel ausgelegt ist. Die Rezepte für die Füllungen beziehen sich hingegen immer auf die Menge für 1 Strudel. Solltet ihr also nur eine der 3 Varianten zubereiten, denkt daran, die Mengenangaben für die Basis-Zutaten entsprechend zu reduzieren.


Basis-Zutaten für 3 Strudel

  • 3 Platten fertiger, veganer Blätterteig (z. B. bei Aldi)
  • 250 g Polenta + 1 Liter Wasser zum Kochen
  • 20 g Margarine
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zeige Thymian
  • 1 TL Salz
  • 800 g Kartoffeln + 1 Liter Wasser zum Kochen
  • 100 ml Hafersahne
  • 2-3 TL Gemüsebrühe
  • 3 Zehen Knoblauch


Zutaten für die Champignon-Maronen-Füllung (für 1 Strudel)

  • 150 g Maronen (vakuumiert und verzehrfertig)
  • 250 g braune Champignons
  • 100 ml Hafersahne
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz & Pfeffer

Zutaten für die lila Kartoffel-Füllung
(für 1 Strudel)

  • 325 g lila Kartoffeln + 500 ml Wasser zum Kochen
  • 145 g weiße Bohnen
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz und rosa Pfeffer nach Geschmack

Zutaten für die Kürbis-Karotten-Füllung
(für 1 Strudel)

  • 325 g Hokkaido-Kürbis
  • 175 g weiße gekochte Bohnen
  • 1 EL Hefeflocken
  • 4 EL Mehl (ich habe Sojamehl verwendet, funktioniert aber auch mit anderen Mehlsorten)
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL Apfelessig
  • 1/2 Salz
  • Chili nach Geschmack
  • 3 mittelgroße Möhren (optional in gelb, violett und orange)
  • 1 mittelgroße Pastinake
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 EL Preiselbeer-Sauce
  • Salz und rosa Pfeffer nach Geschmack


Zubereitung der Strudel-Basis / Dauer: 120 Minuten

  1. 1 Liter Wasser mit 1 TL Salz aufsetzen. Die Polenta mit dem Schneebesen ins kochende Wasser einrühren und Magarine, Rosmarin und Thymian-Zweig hinzugeben. Das Ganze bei geringer Hitze und regelmäßigem Umrühren für etwa 10 Minuten kochen. Die Polenta auf einem mit Backpapier aufgelegtem Blech zu einer 1 cm dicken, quadratischen Schicht ausbreiten und auskühlen lassen.
  2. Nun die gelben Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden.
  3. Erneut Wasser mit 3 TL Gemüsebrühe aufsetzen. Die Kartoffeln zusammen mit 3 geschälten und grob zerkleinerten Knoblauchzehen ins kalte Wasser geben und alles für 15-20 Minuten garen.
  4. Das Kochwasser abgießen und einen kleinen Rest Gemüsebrühe dabei auffangen (ca. 100 ml). Die Kartoffeln zusammen mit den Knoblauchzehen, der restlichen Gemüsebrühe und 100 ml Hafersahne zu einem Brei verarbeiten und beiseite stellen.
  5. Nun die Blätterteigrollen aus dem Kühlschrank holen und je eine Teigrolle auf einem mit Bachpapier ausgelegten Blech ausbreiten.
  6. Die abgekühlte Polenta-Platte nun in 3 gleichgroße Bahnen schneiden und jeweils eine Bahn mittig auf einem Teig platzieren.
  7. Als nächstes den Kartoffel-Knoblauch-Stampf auf 2 der 3 Polenta-Bahnen verteilen.

Zubereitung der Champignon-Maronen-Füllung

  1. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Champignons putzen und zusammen mit den Maronen ebenfalls würfeln.
  2. 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch glasig andünsten. Die Champignons und die Kräuter am Stück hinzufügen und bei mittlerer Hitze für 5 Minuten braten.
  3. 1 EL Hafersahne und 1 EL Speisestärke gut und zusammen mit der restlichen Hafersahne zu dem Gemüse geben. Alles für weitere 5 Minuten garen und eindicken lassen.
  4. Die fertige Gemüse-Füllung als letzte Schicht auf den Kartoffelstampf geben.
  5. Die Blätterteig-Rolle zusammenlegen: Die beiden langen Seiten des Teigs auf dem Rücken des Strudels zusammennehmen und mithilfe der Finger wie eine Naht zusammendrücken. Die überstehenden Enden des Blätterteigs abschneiden zu drei Teigschnüren rollen. Diese können nun geflochten und über die „Teig-Naht“ gelegt werden.

Zubereitung der lila Kartoffel-Füllung

  1. Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden.
  2. Wasser mit Gemüsebrühe, Knoblauch und Kräutern aufsetzen. Die Kartoffeln in das noch kalte Wasser geben.
  3. Die Kartoffeln für 15-20 Minuten garen und das Kochwasser abgießen. Die Kräuterstiele entfernen
  4. Nun die weißen Bohnen, 2 EL Mehl, Salz und Pfeffer in den Topf hinzufügen und alles mit einem Pürierstab z einer sämigen Masse verarbeiten.
  5. Die Füllung nun wie zuvor auf die eine Blätterteigrolle mit Polenta-Kartoffelstampf-Sschicht verteilen und den Strudel verschließen.

Zubereitung der Kürbis-Karotten-Füllung

  1. Den Kürbis waschen und mit Schale in Stücke schneiden. Wasser mit 2 TL Gemüsebrühe aufsetzen und die Hokkaido-Würfel für etwa 8 Minuten kochen. Anschließend das Kochwasser abgießen und die weißen Bohnen, das Mehl, Salz, Curry, Ingwer, Ahornsirup und Essig in den Topf hinzugeben und alles mithilfe eines Pürierstabs zu einer sämigen Masse verarbeiten. Zum Abkühlen beiseite stellen.
  2. Die Möhren und Pastinaken schälen und mit einer Reibe in dünne Scheiben hobeln.
  3. Die rote Zwiebel in feine Würfel schneiden. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Zwiebel darin glasig andünsten und anschließend das Gemüse hinzufügen. Alles für ca. 7 Minuten braten. Zum Schluss die Preiselbeermarmelade dazugeben und weitere 2 Minuten fertig garen lassen.
  4. Nun die Kürbis-Masse auf der letzten Blätterteig-Polenta-Rolle verteilen. Anschließend die Möhren-Mischung darübergeben und den Strudel wie zuvor beschrieben verschließen.


Wenn euch dieses Rezept für Strudel mit verschiedenen Füllungen gefallen hat, schaut auch mal bei meinen anderen Weihnachtsrezepten vorbei! Hinterlasst mir auch gerne einen Kommentar oder besucht mich für regelmäßige Updates und Neuigkeiten auf  InstagramPinterest oder Facebook. Ich freue mich auf euch!

The Soul Food Lover

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar