Desserts Rezepte Vegan

Vegane Snickerz – mit Dattel-Karamell & Cashew-Creme

23. Oktober 2018

*WERBUNG / Affiliate Links / Markennennung

Wer liebt sie nicht, diese sündhaft leckeren Schokoriegel mit der himmlischen Erdnuss-Karamell-Füllung? Wenn sie doch nur nicht so ungesund wären, stimmts? Tjaa, in diesem Fall kann ich glücklicherweise  Abhilfe schaffen. Nach einigem Herumexperimentieren ist es soweit: Mein Rezept für vegane Snickerz wird euren Schokoladen-Konsum revolutionieren! Diese süßen Riegel sind nicht nur viel gesünder als ihre Supermarkt-Kollegen, sie schmecken auch noch genauso wahnsinnig erdnussig, karamellig und schokoladig – einfach zum Reinsetzen!

Vegane Snickerz


Vegane Snickerz – das beste was einer Erdnuss passieren kann


Diese veganen Prachtexemplare von Schoko-Riegeln stellen das Original in den Schatten vom Schatten vom Schatten vom Schatten! 😉 Gesättigte Fette und weißen Zucker werdet ihr bei diesem Rezept nämlich vergeblich suchen. Stattdessen liefern Cashews, Mandeln und Erdnüsse eine gesunde Power-Basis für dieses Rezept. Hinzukommen Datteln und Ahornsirup für eine natürliche Süße und eine lecker karamellige Note. Ein knackiger Mantel aus Zartbitterschokolade rundet das Ganze ab…. klingt doch himmlisch, oder? Und was dem ganzen noch die Schoko-Erdnuss-Riegel-Krone aufsetzt, ist, dass die Snickerz dank der Nüsse im Vergleich zu anderen Riegeln eine ganze Menge Proteine für extra Power mitbringen und lange satt machen. 


Vegane Snickerz – ein Freifahrtschein zum Reinhauen?


Leider nicht ganz – vegan und gesünder sind die süßen Kraftpakete allemal. Wer allerdings dachte, diese Kerlchen hier sind totale Leichtgewichte – „weil schließlich vegan und so“ –  den muss ich an dieser Stelle kurz darauf hinweisen: Auch vegane Snickerz sind natürlich kein Freifahrtschein zum Reinhauen und enthalten durch die Nüsse und Datteln viel Energie! Doch für alle, die bewusst naschen und dabei auf gesunde Inhaltsstoffe achten möchten, ist diese Variante ein Gewinn auf ganzer Linie! 

Alles was ihr dann für dieses Rezept noch benötigt ist ein leistungsstarker Mixer und ein kleines bisschen Zeit! Aber die ist, das verspreche ich euch, bestens investiert – also ab ans Mixen!

Vegane Snickerz


Zutaten für 20 große bzw. 40 kleine vegane Snickerz


Basis-Schicht „Milch-Creme“
  • 100 g gemahlene Mandeln (alternativ: Mandelmehl)
  • 200 g Cashewnüsse (über Nacht in Wasser eingeweicht und abgetropft)
  • 100 ml geschmolzenes Kokosöl
  • 1 EL Cashewbutter (ohne Zucker)
  • 3 EL Kokosnuss-Creme (der feste Teil, der sich oben auf der Kokosmilch absetzt)
  • 3 EL Ahornsirup
  • 25 g veganes Vanille-Proteinpulver (z. B. von Alphafoods)
  • etwas Salz 

Dattel-Karamell-Schicht
  • 200 g Datteln, für 20 Minuten in heißem Wasser eingeweicht und abgetropft
  • 2 EL Erdnussmus (ohne Zucker)
  • 2 EL geschmolzenes Kokosöl
  • 150 g gesalzene Erdnüsse
  • etwas Salz

Schokoladenglasur
Vegane Snickerz


Zubereitung

  1. Stellt eine eckige Backform bereit und kleidet diese mit Backpapier aus.
  2. Für die unterste Schicht „Milch-Creme“ alle gelisteten Zutaten in einem Standmixer zu einer cremigen Masse verarbeiten. 
  3. Nun die Creme in die vorbereitete Backform geben und mithilfe eines Teigschabers die Masse so gleichmäßig wie möglich verteilen. Diese Schicht direkt für eine Stunde zum Setzen ins Gefrierfach packen. 
  4. Die gesalzenen Erdnüsse für später beiseite stellen. Die restlichen Zutaten für das Dattel-Karamell in den Standmixer geben und das Ganze wie in Schritt 3 zu einer homogenen Masse verarbeiten. 
  5. Nach einer Stunde die Basis-Schicht aus dem Gefrierfach holen und die Dattel-Karamell-Masse nun gleichmäßig auf gefrorene Basis-Schicht auftragen. Anschließend die gesalzenen Erdnüsse großzügig darauf verteilen und leicht andrücken. Die Form über Nacht ins Gefrierfach geben. 
  6. Am nächsten Tag den gefrorenen „Rohling“aus der Backform heben und in gleichgroße Riegel schneiden. Die Riegel mit etwas Abstand zueinander auf einem Backgitter platzieren. 
  7. Für den Schokoüberzug die Schokolade mit dem Kokosöl zusammen in einem Wasserbad unter regelmäßigem rühren vorsichtig erhitzen (nicht kochen).
  8. Sobald die Mischung vollständig geschmolzen ist, können die Riegel mit der Glasur überzogen werden.
  9. Die glasierten Riegel nun auf dem Backgitter etwas trocknen lassen, bis die Schokolade fest geworden ist. Die Schokoriegel nun nochmals für 2 Stunden ins Gefrierfach stellen. 
  10. Für den Verzehr, die Riegel am besten 5-7 Minuten antauen lassen. Die Snickerz im Gefrierfach aufbewahren. So halten sie sich bis zu 3 Monate. Lasst es euch schmecken!


Ein paar Tipps für eine einfachere Zubereitung

  1. Stellt euch einen Behälter mit heißem Wasser zur Seite und einen Teigschaber. Indem ihr den Schaber in das Wasser tunkt, bleiben die recht klebrigen Schichten beim Verteilen nicht die ganze Zeit an eurem Streichwerkzeug hängen. Erleichtert eure Arbeit enorm … 
  2. Das Backpapier, das ihr zum Auslegen eurer Form verwendet, könnt ihr als Unterlage beim Schokolieren weiterbenutzen. Dazu einfach das Papier vor dem Verteilen der Schokoglasur unter das Backgitter legen. 
  3. Zum Schokolieren der Riegel eignet sich am besten ein Messer. Damit könnt ihr auch am einfachsten die Seiten der Riegel mit der Schokolade bedecken. 


Nährwerte pro Riegel (klein: 30 g / groß: 60 g)

  • Kalorien: 168 kcal / 336 kcal
  • Eiweiß: 3,8 g / 7,6 g
  • Kohlenhydrate: 12,7 g / 25,4 g
  • Fett: 12,7 g / 25,4 g


Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, schaut auch gerne mal bei meinen anderen Dessert- und Naschideen vorbei ;)! Hinterlasst mir auch gerne einen Kommentar mit eurem Feedback! Für regelmäßige Updates und Neuigkeiten besucht mich auf  InstagramPinterest oder Facebook. Ich freue mich auf euch!

The Soul Food Lover

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar