Reisen

Der ultimative Lissabon-Guide – 13 Tipps

9. September 2017
Lissabon

Unbezahlte WERBUNG / Verlinkungen

Stadt, Strand, Fluss! Lissabon hat einfach alles und ist wunderschön! Wenn ihr im Urlaub gleichzeitig entspannen und etwas unternehmen möchtet, dann solltet ihr nicht lange fackeln. Ab  in den nächsten Flieger mit euch! Die Stadt am Tagus ist auf jeden Fall eine Reise wert :). Und mit meinen ultimativen Lissabon-Guide macht ihr euren Trip in die Stadt des Lichts zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Lissabon


1. Mietet eine Ferienwohnung

Ok, dieser Tipp ist nicht nur für Lissabon gültig, allerdings insbesondere hier ein Muss. Mit einer Mietwohnung über FeWo direkt oder Airbnb seid ihr direkt mittendrin – in einer der süßen kleinen Gässchen und Straßen einer Lissabonner Nachbarschaft. Zudem bieten viele Apartments ein super Preis-Leistungsverhältnis und liegen weit unter den gängigen Hotelpreisen. Die Wohnungen sind meist zentral gelegen, gepflegt und versprühen nur so den Lissabonner Charme :). Ein weiteres Plus: Nicht selten bieten die Hosts der Unterkünfte Touren und Führungen durch ihre Stadt an. Sie zeigen euch dabei gerne neben den meist überlaufenden „Touri-Spots“ ihr ganz persönliches Lissabon. So auch unser großartiger Gastgeber Gonçalo:  Hier der Link zu seinem Airbnb.

Lissabon



2. Lasst euch inspirieren – Food Market „Time Out“

Auch wenn der Time Out Food Market mittlerweile kein echter Insider-Tipp mehr ist, bieter die überdachte Markthalle einen umfangreichen Überblick über die moderne portugiesische Küche – ideal für eine Stärkung vor einer Sightseeing-Tour. 

Lissabon

Hier bekommt ihr von regionalen Käsespezialitäten über hippe Fusion Kitchen bis hin zu traditionellen, portugiesischen Desserts einfach alles unter einem Dach. Während sich im Inneren der Halle unterschiedliche Essensstände mit Self Service befinden, kann man am äußeren Rand der Halle in den Restaurants mit eigenen Sitzbereichen auch sehr gemütlich draußen essen.

Lissabon


3. Praça  do Comércio – Arco Monumental da Rua Augusta

Vom Food Market aus gelangt man in nur 10-15 Minuten Fußweg zum Triumphbogen Arco Monumental. Dieser befindet sich auf einem der ehemals wichtigsten Handelsplätze – dem Praça do Comércio. Abends ist der Platz beleuchtet und hat eine tolle Atmosphäre. Wer also wie wir im Hochsommer nach Lissabon reist, sollte überlegen, ob er ganz einfach die Mittagshitze umgeht und den Platz erst abends besucht.

Lissabon


4. Kostenlose Panorama-Aussicht – der Elevador de Santa Justa

Die zentrale Einkaufsstraße Rua Augusta, die direkt am Arco Monumental beginnt, führt euch in Richting Stadtzentrum am Elevador de Santa Justa vorbei. Der alte Personenaufzug, der den Stadtteil Baixa mit dem höher gelegenen Stadtteil Chiado verbindet, fungiert heute primär als Aussichtsplattform. 

Lissabon


Kleiner Tipp: Wer sich Eintrittsgeld und lange Warteschlangen sparen möchte, kann über die Rua da Carmo durch einen hinteren Zugang zum oberen Teil des Elevadors hochlaufen. So kann man den einzigartigen Panorama Blick über ganz Lissabon umsonst genießen.

Lissabon


5. Kleiner Restaurant-Guide – das kulinarische Lissabon

Wenn man in Lissabon ein bisschen sucht, findet man tolle Restaurants für wirklich wenig Geld. Drei meiner Favoriten stelle ich euch hier vor. 🙂

Lissabon

  1. Restaurant Uma Eine etwas versteckte, alteingesessene Gaststätte mit einem ganz besonderen Charme. Hier bekommt ihr traditionelle, portugiesische Küche. Das, sagen wir, authentische Besitzer-Paar hat eine ganz eigene Auffassung von Gastfreundlichkeit und ist dadurch sehr unterhaltsam. Den Rest müsst ihr aber selbst rausfinden. 🙂
  2. Alfama Wine & Burgers  Für alle, die etwas mehr an der jungen, hippen Küche Lissabons interessiert sind sollten dieses Burger Restaurant ausprobieren. Zu jedem der großartigen Burger wird ein passender Wein serviert. Das Restaurant ist sehr klein und nimmt ebenfalls, wie das Restaurant Uma, keine Reservierungen entgegen. Daher seid lieber etwas früher da und überbrückt die Zeit einfach mit einem glas Wein ;).
  3. Madame Pestisca Ein unbezahlbarer Ausblick über die Dächer Lissabons sowie leckere, portugisische Tapas – perfekt um bei gutem Essen und Wein den Sonnenuntergang zu genießen.

Lissabon


6. Wein, Käse und Miradouros!

Auch die zahlreichen Aussichtsplattformen, „Miradouros“, eignen sich perfekt für ein late Picknick :). Also packt euren Rucksack mit ein paar portugiesischen Tapas, Vino und Baguette aus dem Super Mercado eures Vertrauens und sucht euch eine der hübschen Miradouros aus. 

Lissabon

Abendessen unter freiem Himmel mit tollem Ausblick und Leute gucken inklusive. 😉 Die Mischung aus echten Lissabonnern, Musikern und Straßenkünstlern macht euer Picknick zu einem echten Erlebnis.

Lissabon


7. Die besten Pasteis de Nata

Über Geschmack lässt sich einfach nicht streiten. So schwören die einen auf die original Pasteis de Belém und die anderen eben auf einen der 1001 anderen Pasteis-Bäcker in Lissabon. Eines steht aber fest: Die Lissabonner haben die Pasteis-Backkunst perfektioniert. Überall riecht es nach den frisch gebackenen kleinen Kalorienbomben!

Lissabon

Meinen persönlichen Favoriten habe ich bei der Manteigaria in Bairro Alto gegessen. Backfrisch aus dem Ofen, mit vieeeeeel Zimt – der gehört traditionell einfach dazu!

Lissabon


8. Achterbahn und Stadtrundfahrt in einem – die Straßenbahnlinie 28

Nervenkitzel und Sightseeing für genau 1,40 EUR: Die Straßenbahnlinie 28 ist auf jeden Fall für alle etwas, die vollstens in den Schaffner und seine Fahrkünste vertrauen. Auch wenn die Tram meistens voll mit Menschen ist, ist eine Rundfahrt mit der alten Straßenbahn jeden Cent wert. Besonders Lissabon-Neulingen bietet eine Rundfahrt einen guten Überblick über die Stadt.

Lissabon

Und für alle, die wilde Tramfahrten eher nicht so gut vertragen: Der Ascensor de Bica ist eine Mischung aus Tram und Fahrstuhl und befördert euch langsam und gemütlich den Berg hoch.

Lissabon


9. Geht Spazieren

Am besten erkundet ihr die Stadt meiner Meinung nach sowieso zu Fuß. Denn die zahllosen kleinen Gassen mit ihren süßen Geschäften und Cafés findet ihr am ehesten fernab der Tram- und Touri-Routen. Die Mischung aus historischen Bauten, alten Stadthäusern mit ihren bunten Kacheln und die künstlerischen Einflüsse der Moderne zieht ein sofort in seinen Bann


10. Das schöne Belém

Lissabon

Belém Im Westen Lissabons befindet sich der hübsche Stadtteil Belém: Fast wie ein kleines Städtchen für sich bietet das Viertel eine süße Einkaufsstraße mit dem berühmten Pasteis de Belém Bäcker und einige sehenswerte historische Bauten wie den Torre de Belém und das Kloster, Mosteiro dos Jeronimos  (der Eintritt ins Kloster ist kostenlos). 

Wer dem Touristenandrang etwas entfliehen möchte um sein Pesteis de Belém in Ruhe zu essen, sollte den Jardim Botânico besuchen: Der botanische Garten liegt etwas versteckt neben dem Kloster und ist perfekt für eine kleine Pause.

Lissabon


11. Bairro Alto – Das Barviertel


Während das Viertel Bairro Alto im Zentrum Lissabons tagsüber eher gemütlich zu einem 20. Pasteis und Espresso einläd, verwandelt es sich abends zum hippen Szeneviertel. 

Lissabon

Die zahllosen Fado-Sänger(innen) und Bands in fast jeder Bar liefern nonstop Live-Musik auf Top-Niveau. Dazu nie Eintritt, günstige Getränkepreise und immer eine laue Sommerbrise – als Wahl-Frankfurterin würde ich sagen: Willkommen im Paradies!
Egal, ob ihr nur gemütlich einen Vino trinken wollt oder bis es hell wird tanzen möchtet: In Bairro Alto ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Lissabon


12. Cacarvelos – ein weißer Sandstrand nur 25 Minuten von Lissabon entfernt


Lissabon ist nichts für Strandfans? Falsch: Nur 25 Minuten mit dem Zug vom Zentrum Lissabons entfernt liegt der Praia de Carcavelos – ein schöner weißer Sandstrand am Atlantik. Ein Zugticket für Hin- und Rückfahrt liegt bei nur etwa 5-6 EUR. Perfekt also, um mal einen Tag Pause vom Stadt Erkunden und Sehenswürdigkeiten Abklappern zu nehmen! Das Wasser ist sauber und in den heißen Sommermonaten –  „Atlantik sei Dank“ – super erfrischend! Für etwa 5-10 EUR/Tag kann man hier zwei Liegen und einen Sonnenschirm mieten. Lohnt sich, wenn man einen Strandtag einplant. Ein weiterer netter Pluspunkt: Ihr habt hier kostenloses WLAN, das sogar funktioniert! 😉


13. Sintra – ein Ausflug in Portugals Vergangenheit


Wenn ihr eine Woche oder länger in Lissabon verbringt, ist Sintra ein absolutes Muss: Die mittelalterliche Stadt ist ab Lissabon (Hauptbahnhof Rossio) innerhalb von nur 40 Minuten zu erreichen und eignet sich perfekt für einen eintägigen Ausflug. Insgesamt gibt es 7 Schlösser in Sintra. Mit einem Hop on Hop off Bus hat man die Möglichkeit an jedem der Schlösser auszusteigen und sich die mittelalterlichen Bauten auzuschauen, dabei hat jedes seine ganz eigene Architektur und Bauart. Selbst wenn man nicht für jedes der Schlösser Eintritt zahlen möchte, lohnt sich der Ausflug. Viele der Schlösser kann man auch bis zu einem gewissen Teil von außen begehen. Das Highlight von Sintra ist eigentlich der am höchsten gelegene Palast – der Palácio Nacional da Pena. Kitschig-bunt, extravagant und pompös ohne Ende. 🙂

Lissabon

Ich hoffe, euch hat mein kleiner Reisebericht zu Lissabon gefallen! Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder Like. Ich freue mich immer über euer Feedback!

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • Reply Heike Gerber 30. Oktober 2018 at 9:55

    Finde deinen Reisebericht super

  • Hinterlasse einen Kommentar