Frühstück Hauptgerichte Vegetarisch

Bananen-Hafer-Pancakes mit Blaubeeren

17. März 2016

Mein absoluter Favorit für ein ausgedehntes, dekadentes Sonntagsfrühstück: Bananen-Hafer-Pancakes mit Blaubeeren! Sie kommen ganz ohne Mehl und Zucker aus und schmecken g-r-a-n-d-i-o-s. Überzeugt euch selbst….

P1100575_hochWer genauso wie ich zu der „Für-Pancakes-würde-ich-morden“-Fraktion gehört ist hier genau richtig: Denn diese süßen Dinger sind jede Sünde wert, ohne dabei selbst Sünde zu sein! Dank der Banane im Teig kommen sie komplett ohne die Zugabe von Zucker aus. Kleiner Tipp: Bananen, die so braun sind, dass man meint, sie kompostieren sich gerade schon selbst, eignen sich perfekt für die Verarbeitung in diesen Pancakes ;). Wer nur frische Bananen zu Hause haben sollte, kann hier einfach zusätzlich mit ein wenig Honig oder Ahornsirup nachsüßen.

P1100577_standard

Das Weißmehl wird bei diesen Pancakes einfach durch Haferflocken ersetzt – die machen länger satt und geben den Pancakes eine lecker-nussige Note. Ordentlich Crunch und eine Extraportion Energie liefert ein Topping aus Kokoschips und natürlich der obligatorische Ahornsirup. Die Kombi ist einfach….himmlisch.

Tipp: Wer sich seine Pancakes extradick und saftig wünscht, belegt seine Pancakes vor dem Wenden in der Pfanne mit ein paar ganzen Bananenscheiben oder Blaubeeren!

Bananen-Hafer-Pancakes mit Blaubeeren
Serves 2
Süße, fluffige Pancakes perfekt für das Sonntagsfrühstück!
Write a review
Print
Prep Time
5 min
Cook Time
20 min
Total Time
25 min
Prep Time
5 min
Cook Time
20 min
Total Time
25 min
Ingredients
  1. 1 Banane
  2. 2 Eier
  3. 30 g Haferflocken
  4. Blaubeeren
  5. Kokoschips
  6. Ahornsirup
Instructions
  1. Alle Zutaten außer den Heidelbeeren und dem Ahornsirup mit einem Pürierstab pürieren.
  2. Eine beschichtete Pfanne mit Kokosöl (alternativ: Sonnenblumenöl) leicht fetten und ca. immer 2 Esslöffel voll Teig bei geringer Hitze braten.
  3. Wenn der Teig Bläschen schlägt, ein paar der Blaubeeren auf die Pancakes geben und vorsichtig wenden.
  4. Abschließend das Ganze mit den restlichen Blaubeeren, den Kokoschips und Ahornsirup toppen: Fertig!
Notes
  1. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit anderen Früchten wie Erdbeeren, Mangos oder Himbeeren. Seid kreativ! 😉
The Soul Food Lover https://www.thesoulfoodlover.com/

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar